Neue Wahrheit - Der Blog
     VERANSTALTUNGEN KUNDGEBUNGEN TERMINE Mobile Version
     LINKVERZEICHNIS        |      VOLKSBEGEHREN      |      HOME

Ich helfe mit!
Impressum und Information zum Blog
Neue Wahrheit - Der Blog: Youtube Channel
FEST FÜR DIE FREIHEIT jeden Freitag 17h Hauptplatz Linz

Neues Glück, neues Spiel! Das Video ist 11 Jahre alt!
17.06.2020
Vor ca. 11 Jahren sagte David Icke schon alles voraus. Es ist immer das gleiche Programm was abläuft....

Corona-Krise: Panama entdeckt mutiertes Virus A2 PAN – China und Iran droht zweite Welle
17.06.2020
Während in Europa und Nordamerika nach Monaten des Lockdowns langsam die Normalität zurückkehrt, wächst die Angst vor neuen Wellen der Corona-Pandemie. In den USA und Panama fanden Forscher Hinweise auf Mutationen – in China und dem Iran gibt es neue Cluster.

Knapp drei Monate nach Verhängung der ersten Pandemie-Maßnahmen auch in Deutschland fallen zumindest in den meisten europäischen und nordamerikanischen Regionen immer mehr Corona-bedingte Beschränkungen weg. Doch während sich Menschen über eine allmähliche Rückkehr zur Normalität freuen, wächst auch die Sorge vor möglichen Mutationen des Virus – und Nachrichten aus mehreren Ländern geben Anlass zu weiterer Wachsamkeit.

Link zur Quelle

Papaya positiv auf Corona getestet? Tansania kritisiert WHO
17.06.2020
Tansanias Präsident, John Magufuli, hat Covid-19-Testkits in seinem Land als mangelhaft bezeichnet. Man habe unter anderem Proben einer Papaya-Frucht und einer Ziege an das nationale Labor geschickt und diese Ergebnisse seien positiv gewesen. Die WHO weist Magufulis Äußerungen zurück.

Die Afrika-Leiterin der WHO, Matshidiso Moeti, sagte, man teile diese Sicht nicht. "Wir sind überzeugt, dass die Tests, die gestellt wurden und die auf dem internationalen Markt sind, (...) nicht mit dem Virus kontaminiert sind." Der Leiter der afrikanischen Gesundheitsbehörde Africa CDC, John Nkengasong, sagte, Tansania nutze den gleichen Test wie alle anderen. Nach Magufulis Äußerungen wurde die Leiterin des nationalen Labors suspendiert.

Link zur Quelle

Lebensrettendes, billiges Corona-Medikament gefunden
17.06.2020
Das billige Medikament Dexamethason wird im Kampf gegen Corona als "großer Durchbruch" bezeichnet.

Das kostengünstige und weltweit verfügbare Steroidhormon Dexamethason kann Corona-Patienten mit schwerem Verlauf das Leben retten. „Das ist bislang das einzige Medikament, das nachweislich eine Reduzierung der Sterberate bringt. Es ist ein großer Durchbruch“, sagt der Forscher Peter Horby von der Oxford University laut der BBC.

Link zur Quelle

WHO feiert Ergebnisse zu Covid-19-Medikament als „Durchbruch“
17.06.2020
Großbritannien wird ab sofort den Wirkstoff Dexamethason zur Behandlung von Corona-Patienten einsetzen. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass er bei schweren Krankheitsverläufen hilft. Die WHO spricht von „großartigen Neuigkeiten“.

Der Entzündungshemmer Dexamethason könnte die Sterberate bei schweren Covid-19-Verläufen senken. Darauf weisen vorläufige Ergebnisse einer klinischen Studie hin, die noch nicht veröffentlicht sind und bisher nicht von anderen Experten begutachtet wurden. Bei Patienten, die künstlich beatmet wurden und das Medikament bekamen, sank die Sterberate um 35 Prozent, wie die federführenden Wissenschaftler von der Universität Oxford berichten.

Link zur Quelle

Will Bill Gates die Welt mit Mikrochips unterwerfen?
17.06.2020
Microsoft schlägt in einem Patent Geräte vor, die körperliche Aktivitäten trackt und mit Kryptowährungen belohnt. Das verleitet einen russischen Regisseur zu Verschwörungsphantasien.

Verschwörungstheoretiker steuern den Bitcoin-Kosmos immer wieder an. Sei es jener Zeitreisende, der vor dem Bitcoin-Induzierten Kollaps der Weltgesellschaft berichtete, Vermutungen, dass der Teufel persönlich Kryptowährungen erschaffen hat, oder doch der amerikanische Geheimdienst hinter allem steckt – die Liste der Bitcoin-Verschwörungstheorien ist verstörend und amüsant zugleich.

Link zur Quelle

Curevac für Corona-Impfstoffstudie zugelassen
17.06.2020
Das Tübinger Unternehmen Curevac darf mit klinischen Tests seines Impfstoffkandidaten gegen Corona starten. Das Paul-Ehrlich-Institut erteilte die Zulassung dafür.

Das Tübinger Biotechunternehmen Curevac hat in Deutschland die Genehmigung für eine klinische Studie mit einem potenziellen Corona-Impfstoff erhalten. Das teilte das zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) des Bundes in Langen mit. Die Firma darf den Wirkstoff nun an gesunden Freiwilligen testen.

Es ist das zweite Mal, dass in Deutschland eine klinische Studie mit einem möglichen Impfstoff gegen das Coronavirus genehmigt wird. Im April gab das PEI grünes Licht für erste Tests mit einem Kandidaten des Mainzer Unternehmens Biontech.

Link zur Quelle

Deutschlands Mehrwertsteuersenkung sendet Inflationswellen nach ganz Europa
17.06.2020
Die zum 1. Juli in Kraft tretende Mehrwertsteuersenkung gilt als Kernstück des Konjunkturpakets der Bundesregierung. Tatsächlich wird sie das Preisniveau in ganz Europa beeinflussen – abhängig davon, wie sich deutsche Händler, Gastronomen und Handwerker entscheiden.

Eines ist jedoch schon jetzt sehr wahrscheinlich: Die Reduzierung des regulären Satzes von 19 auf 16 Prozent und des verminderten Satzes von sieben auf fünf Prozent wird die Inflationszahlen für zwei Jahre ziemlich durcheinander wirbeln – und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Link zur Quelle

Die neue Weltordnung
17.06.2020
Die bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen haben die USA völlig unvorbereitet getroffen. Die EU hat vorgesorgt: Europas politische Eliten sind auf den Zerfall des Mittelstandes samt Aufständen von Bürgern vorbereitet. Willkommen in der neuen Weltordnung!

Bei den schweren Unruhen in den USA geht es nicht mehr allein um den Tod des Afroamerikaners George Floyd im Zuge eines brutalen Polizeieinsatzes. Zehntausende plündern und brandschatzen in zahllosen Städten. Schwarze wie weiße Polizisten werden getötet, Ladeninhaber krankenhausreif geprügelt und Menschen gejagt. Diese Ausschreitungen haben nur zum Teil mit „Rassismus in den USA“ zu tun. Treibende Kräfte hinter brutaler Gewalt und Zerstörung sind brennende soziale Probleme, die nun – nach der Coronakrise – ihre Entladung finden.

Link zur Quelle

Der Crash rückt näher: Wir stehen vor dem größten Vermögenstransfer aller Zeiten
17.06.2020
EZB und Fed mischen mit ihrer Geldflut den Markt auf. Billionen fließen ins System. Das wird Folgen haben - doch Anleger können sich vor dem Crash schützen.

Innerhalb weniger Wochen sind global Billionen Dollar, Euro und andere Währungen durch Konjunkturprogramme der Staaten oder durch Maßnahmen der Notenbanken ins System gepumpt worden um gegen den Wirtschaftseinbruch und Arbeitslosigkeit anzukämpfen.

Link zur Quelle

Mehrheit der Heimbewohner nicht an COVID-19 gestorben!
17.06.2020
British Medical Journal‎
„Nur ein Drittel der übermässigen Todesfälle in englischen und walisischen Heimen kann durch COVID-19 erklärt werden, wie neue Daten gezeigt haben.“

Während die ganze Welt auf „Black Lives Matter“ fokussiert war, wurde im British Medical Journal stillschweigend zugegeben, dass die übermässige Zahl der Todesopfer in Pflegeheimen nicht an COVID-19 gestorben ist:

Link zur Quelle

Impfstoffindustrie und Politik wollen uns wegen Covid-19 genetisch verändern
17.06.2020
Wolfgang Wodarg: Gentechnik am Menschen unter falscher Flagge – Impfstoffindustrie und Politik wollen uns wegen Covid-19 genetisch verändern

Wer uns immer noch eine Corona-„Impfung“ andrehen will, der versteht vielleicht etwas von Molekularbiologie, oder von Geschäften, aber schaut weg, wenn es eigentlich um Gesundheit geht.

Und wer uns einreden will, man müsse unsere Freiheiten solange unterdrücken, bis es eine Impfung gibt, der ist wohl ein Spezialist für Unterdrückung, aber nicht für Prävention.

Damit sich möglichst viele wieder ohne den Panik-Druck informiert entscheiden können, soll erläutert werden, um was es bei den avisierten Maßnahmen geht, wie sie wirken und welche Risiken sie bergen. Auch politische Empfehlungen sollen angesichts der Bedeutung dieses Themas für uns und kommende Generationen nicht ausgespart werden.

Link zur Quelle

Zecken und Tetanus = Ihre Entscheidung | Dr. Jenö Ebert | QS24 16.06.2020
17.06.2020
Wenn ein ehemaliger Impffreund und Chefarzt zum Impfkritiker wird, dann ist es interessant zu Wissen, wieso er seine Meinung und Sichtweise ändert. Dr. Jenö Ebert erklärt dem Schweizer Privatfernsehen QS24, was der Sinn der Zecken- und Tetanus-Impfung ist, was sind die Risiken daran zu erkranken – was sind die Nebenwirkungen. Wenn man alle Seiten anhört, kann jeder Mensch für sich eine Bilanz ziehen.

Quelle: Youtube.com

Kurzvorstellung: Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“
16.06.2020
Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von Ärzten gemeinsam mit Angehörigen unterschiedlicher Heil- und Pflegeberufe sowie im Bereich der Medizin tätiger Menschen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen.

Wir erkennen die Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit all dieser Berufsgruppen, in dem Ziel, dem gesundheitlichen und sozialen Wohl der Menschen zu dienen, an und stehen in einem kollegialen Verhältnis miteinander.

Link zur Quelle

Jacques Attali: „Weltregierung über eine gute, kleine Pandemie erreichen!“
16.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.



"Nachdem 2008 die Finanzkrise nicht zur gewünschten Weltregierung führte, erklärte der französische Präsidentenberater Jacques Attali im Mai 2009 unverblümt, dass mit „einer kleinen Pandemie“ dieses anspruchsvolle Ziel wohl zu erreichen sei." Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf verschiedene Quellen, u.a. die Zeitung "LExpress".

Link zur Quelle

Anm. der Red. Unser Mitteleuropa: Um jeder Fehlinterpretation dieses Artikels entgegenzutreten, erklären wir hier ausdrücklich, dass wir nicht die Auffassung vertreten, dass die nun eingetretene Corona-Krise bewusst inszeniert wurde.

Re-Upload: „Wer profitiert vom Lockdown? | Christian Kreiß Rede in Ulm | Corona Demo“
16.06.2020
Quelle: Youtube.com


Aufgrund der stetig zunehmenden Zensurpraktiken von YouTube zieht der Rubikon auf die alternative Video-Streaming-Plattform BitChute um. Wir laden Sie herzlich dazu ein, unseren neuen Kanal zu abonnieren, um unsere Arbeit weiterhin zensurfrei nutzen zu können:

Italiens Medizin-Rebellen - BETRIFFT: GESUNDHEITLICHE NOTSITUATION COVID-19
16.06.2020
ANTRAG IM SELBSTSCHUTZWEG.

Wir Unterzeichnenden (Anm. d. Red.: Die Namen der Unterzeichner stehen am Ende des Briefes) kommen als Fachkräfte tagtäglich in Kontakt mit der gesundheitlichen Wirklichkeit und haben daher direkte Kenntnisse von der Notsituation, die wir derzeit erleben. Wir halten es für zwingend erforderlich, unseren Beitrag zu leisten und Sie mit einigen Überlegungen und Fragen zu konfrontieren hinsichtlich der Maßnahmen, die die Institutionen zur Eindämmung der Ansteckung ergriffen haben.


Zunächst meinen wir, dass es notwendig ist, eindeutig und wissenschaftlich glaubwürdig klarzustellen, dass Covid-19 erwiesenermaßen eine Art Grippe ist und damit nicht schwerwiegender als andere saisonale Coronaviren: Obwohl die WHO am 11. März die Pandemie ausgerufen hat (1), widersprechen die offiziellen Zahlen der Toten, der Infizierten und der Genesenen der Definition einer „Pandemie” (2).

Link zur Quelle

Gute Demos, böse Demos
16.06.2020
So manch einer mag sich in den vergangenen Tagen beim morgendlichen Lesen der Schlagzeilen verwundert die Augen gerieben haben ob der neuesten Nachrichten, die unsere liebe Staats- und Konzernpresse dem Volk zur Frühstücksbeilage servierte: Allein am 6. Juni waren 15.000 Menschen in Berlin, 25.000 in München, weitere viele Tausend in zahlreichen anderen Städten Deutschlands unterwegs, um des gewaltsamen Todes des Afroamerikaners George Floyd zu gedenken und gegen Rassismus zu demonstrieren. Doch halt — hatten wir nicht gerade noch Corona, Demonstrationsbeschränkungen, Kontaktsperren, Abstandsregeln und so …?

War da nicht was mit Rentnerinnen, die von Polizeikräften weggezerrt wurden, weil sie Pappschilder vor der Brust hielten? Waren da nicht Leute festgehalten, weggetragen und erkennungsdienstlich erfasst worden, weil sie den subversiven Akt des Mit-Sich-Führens eines Exemplars des Grundgesetzes begangen hatten? Und war da nicht ein Journalist verhaftet worden, weil er ein Bündel Zeitungen auf den Boden geworfen hatte, in die Nähe einer Gruppe Polizisten, die einen unbewaffneten Passanten zu Boden drückte?

Link zur Quelle

Die Corona-Bilanz
16.06.2020
Seit einem knappen halben Jahr regiert das Virus — im Rückblick dürften uns die deswegen ergriffenen Maßnahmen als völlig unverhältnismäßig erscheinen.

Wenn die „aktuelle besondere Situation“ vorbei sein wird, werden Seuchenhistoriker, Epidemiologen, Virologen, Pathologen, Statistiker, Ökonomen und Juristen anhand der Daten aus der Vergangenheit die Ereignisse in der Rückschau wieder aufrollen. Es wird darum gehen, festzustellen, was seit Januar 2020 in Deutschland passiert ist. Auf welcher Grundlage wurden welche Entscheidungen getroffen? Wie verlässlich waren die Daten? Wie zuverlässig waren die Tests? Welche Prognosen haben sich bewahrheitet, welche nicht? Waren die Einschränkungen der Grundrechte und die Zerstörung weiter Teile der Wirtschaft, der Kultur, des Sozialen und der körperlichen wie seelischen Gesundheit der Bevölkerung angemessene Reaktionen auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2? Der Autor hat seine Zweifel.

Link zur Quelle

Die Verschwörungs-Leugner
16.06.2020
In der Psychologie nennt man den Vorgang, jemanden irre zu machen, indem man seine Realitätswahrnehmung negiert, Gaslighting: Ein Täter manipuliert sein Opfer, indem er diesem „falsche Informationen gibt, die darauf abzielen, dass das Opfer seiner eigenen Wahrnehmung misstraut, schließlich seinen eigenen Verstand und seine psychische Gesundheit infrage stellt. Die Absicht dieser Aktionen ist es, die Betroffenen zu verwirren, sie einzuschüchtern und zutiefst zu verunsichern“ (1).

Ein Beispiel: Der Vater kommt total betrunken nach Hause und schlägt sein Kind. Die Mutter sieht tatenlos zu, da sie sich nicht damit auseinandersetzen möchte. Dem Kind gegenüber tut sie zudem so, als sei nichts passiert. Sie redet dem weinenden Kind ein, der Vater sei weder betrunken noch gewalttätig, es solle sich nicht so anstellen und keine Lügen verbreiten. Schließlich wolle es doch artig sein. Schwer eingeschüchtert beginnt das Kind seinen eigenen Wahrnehmungen und Emotionen zu misstrauen. Fortan denkt es, ein artiges Kind zu sein bedeute, sich selbst nicht zu glauben.

Link zur Quelle

Die Spaltung überwinden
16.06.2020
Es war einmal ein Mann. Der hatte einen Sohn. Der Sohn ging aufs Feld und brach sich bei der Arbeit den Fuß. „So ein Unglück!“, riefen die Leute. Krieg brach aus und man zog durch die Dörfer, um Soldaten zu rekrutieren. Den mit dem gebrochenen Fuß nahm man nicht. „Was für ein Glück!“, riefen die Leute ... Diese Geschichte ließe sich ewig weiter spinnen. Sie zeigt, dass dasselbe Ereignis Gutes oder Schlechtes bedeuten kann. In der Welt der Relativität hängen die Dinge vom Kontext ab, in dem sie geschehen. Es ist unser Blick auf sie, der ihnen ihre Wertigkeit gibt.

Was ich für gut befinde, kann jemand anderes als schlecht ansehen. Wenn beide Seiten die Sichtweise des jeweils anderen akzeptieren, ist alles in Ordnung. Problematisch wird es, wenn einer anfängt, das Relative zu verabsolutieren und versucht, den anderen von seiner Erfahrung und seinem Standpunkt zu überzeugen, weil er vielleicht meint, von seiner Warte aus einen besseren Blick zu haben. Doch er vergisst dabei, dass das, was wir als unsere Realität wahrnehmen, vom Entwicklungsstand unseres Bewusstseins abhängig ist. Ich erkenne nur das, wofür ich meine Sinne öffne und woran ich glaube. Alles andere bleibt mir verschlossen.

Link zur Quelle

Der Verfassungs-Schutz
16.06.2020
Bewährte alte Feindbilder recycelt

In dieser Tradition steht derselbe Schutz, der in Corona-Zeiten „Falschmeldungen und Verschwörungstheoretiker“ observieren soll. Das jedenfalls steht auf der Tagesordnung der Innenminister der Länder und des Bundes, wenn sie sich vom 17.06.2020 bis 19.06.2020 in Erfurt zu ihrer 212. Sitzung treffen. Bewährte alte Feindbilder werden wieder recycelt: „Auch russische Staatsmedien versuchten, einen Keil in unsere Gesellschaft zu treiben“, schreibt Georg Mascolo in der Süddeutschen und wird seinem Ruf als Meister der unbestätigten, düsteren Vermutung gerecht.

Link zur Quelle

Propaganda der Macht
16.06.2020
Am gefährlichsten ist das Fernsehen nicht dann, wenn es trivial ist, schrieb der US-amerikanische Medienforscher Neil Postman vor rund 35 Jahren in seinem aufsehenerregenden Buch „Wir amüsieren uns zu Tode“. Nein, am gefährlichsten ist das Fernsehen, wenn es vorgibt, anspruchsvoll und verantwortungsbewusst zu berichten. Selbst die seriösesten Themen müssten in kurzer und unterhaltsamer Form präsentiert werden. Das sei das grundlegende Funktionsprinzip des Fernsehens. Zu einer sinnvollen Erörterung von Problemen und zu guter Urteilsbildung der Zuschauer führe das jedoch nicht (1).

Einen erneuten Beleg für Postmans These lieferte kürzlich das ARD-Politmagazin „Report Mainz“. Es zeigte beispielhaft, wie auch Fernsehen mit seriösem Anspruch durch verknappte, oberflächliche und emotionale Präsentation eine vernunftorientierte Urteilsbildung verunmöglicht — und die Zuschauer damit zu gefährlichen Schlussfolgerungen animiert. In der Sendung vom 26. Mai 2020 befasste sich „Report Mainz“, das vom Südwestrundfunk (SWR) produziert wird, in einem Beitrag mit dem Thema Verschwörungstheorien und mit Menschen, die daran glauben.

Link zur Quelle

Begründeter Verdacht
16.06.2020
Covid-19: Ursprung und Maßnahmen

Das WHO-Regionalbüro für Europa berichtet auf seiner Webseite:

„Aufgrund der rapiden Zunahme der Fallzahlen außerhalb Chinas erklärte am 11. März 2020 der Generaldirektor der WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, den Ausbruch (der Covid-19-Krankheit, d. V.) offiziell zu einer Pandemie. Bis zu diesem Zeitpunkt waren mehr als 118.000 Fälle aus 114 Ländern und insgesamt 4.291 Todesfälle gemeldet worden.“

Am 12. März empfiehlt das Regionalbüro:

„Zu den Maßnahmen, die die Länder in Erwägung ziehen können, zählen die Schließung von Schulen und Universitäten, die Umstellung auf Heimarbeit, ein weitgehender Verzicht auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu Stoßzeiten und die Verschiebung nicht unbedingt notwendiger Reisen.“

Dem vorausgegangen war ein Krankheitsausbruch in China, bei dem bei Ausrufung der Pandemie am 11. März insgesamt 80.793 bestätigte Infizierte und 3.169 Verstorbene bekannt waren. Die Ausbreitung der Krankheit war bis zu diesem Zeitpunkt stark zurückgegangen, und das Politbüro der KP China erklärte um den 27. Mai die Epidemie in China für beendet. Bis 27. Mai wurden in China insgesamt 82.993 Infizierte und 4.634 Verstorbene verzeichnet. In China sterben pro Tag circa 27.400 Menschen, im Zeitraum des Höhepunktes der Epidemie vom 20. Januar bis 19. Februar 2020 waren das insgesamt circa 822.000.

Link zur Quelle

Unter der Haut
16.06.2020
Jedes Jahr führt ein Mangel an Impfungen zu etwa 1,5 Millionen vermeidbaren Todesfällen, vor allem in Entwicklungsländern. Ein Faktor, der Impfkampagnen in diesen Ländern erschwert, ist, dass es kaum eine Infrastruktur für die Speicherung medizinischer Daten gibt, sodass es oft nicht einfach ist festzustellen, wer einen bestimmten Impfstoff benötigt.

MIT-Forscher (Anm. d. Übers.: MIT steht für Massachusetts Institute of Technology) haben jetzt eine neuartige Methode entwickelt, um die Impfgeschichte eines Patienten aufzuzeichnen: Die Daten werden in einem für das bloße Auge unsichtbaren Farbstoffmuster gespeichert, das gleichzeitig mit dem Impfstoff unter die Haut gegeben wird.

Link zur Quelle

Darum steht WhatsApp jetzt massiv in der Kritik
16.06.2020
WhatsApp plant offenbar eine Reihe Neuerungen wie gleichzeitige Nutzung auf mehreren Geräten. Sorgen bereitet Experten aber etwas ganz anderes.

WhatsApp testet regelmäßig neue Funktionen, die meist Eingang in die offizielle Version des Messengers finden. So sind offenbar die gleichzeitige Nutzung der App auf bis zu vier Geräten, Video-Chats mit mehreren Teilnehmern und gezieltere Chat-Suchen geplant. Auch verschlüsselte Backups soll es geben. Einige Features kann man bereits in der Beta-Version der App ausprobieren. Doch Experten zeigen sich wenig begeistert und warnen vor einer "Daten-Achillesferse".

Link zur Quelle

39 Prozent der Österreicher halten Bill-Gates-Verschwörung für möglich
16.06.2020
An einen Zusammenhang zwischen 5G und Corona glauben hingegen nur wenige Österreicher.

Verschwörungstheorien erleben während der Corona-Pandemie einen Aufschwung, unter anderem befeuert durch wilde Statements von prominenten Menschen wie Attila Hildmann. Sie glauben, Bill Gates will die Menschheit mit einem Impfstoff auslöschen oder 5G-Strahlung verbreitet das Virus. Das führte unter anderem bereits dazu, dass dutzende 5G-Masten in Europa angezündet wurden.

Das Austrian Corona Panel Project der Uni Wien führt repräsentative Befragungen zu solchen Mythen durch. So sind sich 72,8 Prozent der Befragten sicher, dass die Bundesregierung keinen Impfstoff zurückhält. Schlechter sieht es bei der Frage aus, ob es sich beim Virus um eine Biowaffe handelt: Nur 57,5 Prozent der Teilnehmer konnte die Aussage als inkorrekt identifizieren, der Rest ist sich unsicher oder sogar sicher, dass es sich um eine Biowaffe handelt.

Das Statement "Bill Gates will die Menschheit zwangsimpfen, um damit viel Geld zu machen" wurde von 39 Prozent nicht als falsch identifiziert. Das heißt, dass 24 Prozent der Befragten sich unsicher waren, ob die Aussage korrekt ist. 15 Prozent waren sich "eher" oder "sehr" sicher, dass die Aussage stimmt.

Link zur Quelle

Gentechnik am Menschen unter falscher Flagge
16.06.2020
Impfstoffindustrie und Politik wollen uns wegen Covid-19 genetisch verändern

Wer uns immer noch eine Corona-„Impfung“ andrehen will, der versteht vielleicht etwas von Molekularbiologie, oder von Geschäften, aber schaut weg, wenn es eigentlich um Gesundheit geht.

Und wer uns einreden will, man müsse unsere Freiheiten solange unterdrücken, bis es eine Impfung gibt, der ist wohl ein Spezialist für Unterdrückung, aber nicht für Prävention.


Damit sich möglichst viele wieder ohne den Panik-Druck informiert entscheiden können, soll erläutert werden, um was es bei den avisierten Maßnahmen geht, wie sie wirken und welche Risiken sie bergen. Auch politische Empfehlungen sollen angesichts der Bedeutung dieses Themas für uns und kommende Generationen nicht ausgespart werden.

Link zur Quelle

15.6.20 Norwegen stoppt Corona-App
16.06.2020
Aus Datenschutzgründen will Norwegen die Nutzung der landeseigenen App stoppen. Bund beteiligt sich an CureVac.

14.00 Uhr: Norwegen will nach Kritik der Datenschutzbehörde des Landes seine Corona-Tracing-App stoppen und alle bislang gesammelten Daten löschen. Das kündigt das Norwegische Institut für öffentliche Gesundheit (NIPH) an. Die Datenschutzbehörde des Landes erklärte am Freitag, angesichts der niedrigen Übertragungsrate und anderer Punkte sei die Gefährdung der Privatsphäre durch die App nicht mehr akzeptabel. Das NIPH teilt dazu mit, durch den Schritt verliere Norwegen einen wichtigen Teil der Vorbeugung gegen eine Verbreitung des Virus. (rtr)


Link zur Quelle

CORONA-MÜLL LANDET IM MEER
16.06.2020
„Mehr Masken als Quallen“

Nach der Viruspandemie kommt die Müllpandemie: Plastikhersteller, die zuletzt durch ein EU-Verbot von Einwegplastik in Bedrängnis gerieten, feiern mit der Coronakrise ein Comeback. Während das Coronavirus die Verwendung von Einweg-Schutzausrüstungen verstärkt hat, steigt auch die Produktion von Lebensmittelverpackungen – mit verheerenden Folgen für die Umwelt.


Wien, 13. Juni 2020 | Wie Quallen schweben sie über den Meeresboden: Einwegmasken und -handschuhe, die im Zuge der Coronapandemie nicht ordnungsgemäß entsorgt wurden. Zusätzlich zur ohnehin massiven Verschmutzung der Meere mit Plastikmüll, sorgt die Coronapandemie für eine Verschlimmerung der Problematik, warnen Naturschützer.

Meeresverschmutzung: 80 Prozent Plastikmüll

Link zur Quelle

Archiv
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 >>